Wie kann man sich gegen eine Vergewaltigung wehren?

By Sue
Jul 30th, 2014
2 Comments
2541 Views

Gegen Vergewaltigung schützen und wehrenIm Jahr 2013 wurden in Deutschland ca. 7.500 Fälle von Vergewaltigung gemeldet. Bei einer Bevölkerung von ca. 82 Millionen Menschen sind das 0,009%. Die gute Nachricht daran ist, dass wir uns in Deutschland relativ sicher fühlen können; dass die Angst vor einer Vergewaltigung nicht allgegenwärtig ist. Das macht es für die Betroffenen aber natürlich nicht besser. Die psychischen und auch körperlichen Folgen einer Vergewaltigung, auf die ich hier gar nicht eingehen will, sind so gravierend, dass wir trotz aller Statistiken über den Ernstfall einmal nachdenken sollten.

Denn wer glaubt, dass es nur Frauen, nur aus bestimmten sozialen Schichten betreffen kann und nur in dunklen Gassen mit zwielichtigen Gestalten passiert, der irrt. Oftmals passieren Vergewaltigungen in gewohnten Umgebungen, wie dem Arbeitsplatz, und die Täter sind dem Opfer sogar bekannt. (Mehr darüber erfahrt ihr bei WEISSER RING.) Viele Opfer fallen in eine Schockstarre, halten einfach aus, bis es vorbei ist, haben Angst, es durch ihre Gegenwehr noch schlimmer zu machen. Das ist eine ganz natürlich Reaktion – wer wüsste auch spontan, wie man sich gezielt gegen so einen brutalen Übergriff wehren kann?

Das muss man vorher einfach lernen.

Die beste Vorbereitung erhält man, wenn man einen Selbstverteigungskurs besucht, in dem solche Szenen nachgestellt werden und die Techniken bis zum Umfallen geübt werden. Denn wenn man die Bewegungen erst mal richtig im Blut hat, dann kann man sie auch sehr effizient anwenden – selbst wenn man überrascht wird und plötzlich in einer bedrohlichen Situation steckt, wo sich der Täter nicht exakt an das einstudierte Muster hält.

Die zweitbeste Vorbereitung ist, sich zum Beispiel online zu informieren, schließlich gibt es genügend kostenlose Selbstverteidigungsvideos auf YouTube. Mein Rat ist dennoch: Stellt es mit einem vertrauensvollen Partner wirklich nach, probiert es in verschiedenen Geschwindigkeiten aus und übt diese Bewegungen.

Okay? Dann schauen wir jetzt, wie genau eine gute Selbstverteidigungstechnik aussehen kann.

Was kann man konkret tun, um sich gegen eine Vergewaltigung zu wehren?

Ich lege euch eins dieser YouTube-Videos ans Herz, und zwar von Gary Fernandez (und seiner Freundin) in seinem YouTube-Channel FinalRoundTrainig: „Women’s Self Defence – Level 1 Rape Escape“. Es ist auf Englisch (man kann zusätzlich englische Untertitel anschalten), aber die Bewegungen werden auch für Nicht-Englisch-Sprechende sehr deutlich gezeigt und langsam wiederholt.

Die Technik lautet zum Merken: Schultern – Shrimp – Hüfte – wegschieben – treten

(Wenn ihr das Video schaut, werdet ihr es verstehen.)

Wer sich das erst einmal verinnerlicht hat, der kann mit einem weiteren wichtigen Video, ebenfalls von FinalRoundTrainig, weitermachen. Was nämlich, wenn dich der Angreifer würgt? Das zeigen Gary und seine Freundin in „Women’s Self Defense: Level 1 – Choke Escape“.

Einen weiteren Vorteil hat es, wenn du dich für den Ernstfall vorbereitest:

Wenn du weißt, was du tun kannst, strahlst du ein größeres Selbstbewusstsein aus. Du bist kein hilfloses Opfer – und das sieht auch dein Gegenüber.

2 Responses to “Wie kann man sich gegen eine Vergewaltigung wehren?”

  1. Mari sagt:

    kann ich ein pfefferspray benutzen?

    • Sue sagt:

      Ein Pfefferspray darf in Deutschland nur zur Tierabwehr mitgeführt werden. Sonst wäre es nämlich eine Waffe, für die man einen Waffenschein braucht.

      Sollte man allerdings ein Pfefferspray zur Tierabwehr mit sich führen und in eine Situation geraten, in der man rechtswidrig angegriffen wird und sich nicht anders wehren kann, kann man nicht dafür belangt werden, das Pfefferspray als Notwehr genutzt zu haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *