Fühl bewusst den Spaß beim Sport

By Sue
In Fitness
Dez 2nd, 2013
0 Comments
693 Views
© Dmitry Sunagatov - Fotolia.com

© Dmitry Sunagatov – Fotolia.com

Gerade zu Anfang seiner Sport-„Karriere“ stößt man schnell an seine eigenen körperlichen Grenzen. Da lässt die Kondition noch zu wünschen übrig, so dass man schnell die Zähne zusammenbeißen muss und gar nicht erst in dieses „Runner‘sHigh“ kommt, von dem Laufbegeisterte immer reden. Und dann ist da noch der innere Schweinehund, der einen sowieso vom regelmäßigen Training abhalten will.

Auch wenn Sport seit Jahren schon wichtiger Bestandteil meines Alltags ist – als Fitness-Trainerin bleibt das nicht aus –, will ich euch meinen Trick verraten. Denn auch ich komme gelegentlich an meine Grenzen.

Alles eine Frage der Einstellung

Wenn es soweit ist, stelle ich mir vor, dass das, was ich mache – durch den grünen Park laufen, diesen wunderschönen Strand meistern, das Laufband herausfordern –, ein unglaublich tolles Event ist. Etwas, das Euphorie in mir verbreitet.

Dieses Gefühl kann man auf Kommando heraufbeschwören, aber es ist natürlich eine Übungssache. Am besten funktioniert es mit Bildern, die man gedanklich abruft: Menschen, die einem applaudieren und zujubeln; der innere Schweinehund, der mit heraushängender Zunge hinter einem her hechelt; einfach lächeln, Spaß an der Sache haben und die Laufstrecke rocken!

Du glaubst nicht, dass das funktioniert?

Dann gebe ich dir ein Bild, das du mal ausprobieren kannst.

Wenn du nächste Mal keine Lust hast, zum Sport zu gehen, oder du schon Sport machst, aber dich eigentlich nur quälst, dann denke an die Australierin Michelle Jenneke, wie sie sich für ihren Hürdenlauf in Barcelona 2012 aufwärmt und dann die Strecke mit Spaß meistert. Was meinst du, welchen Platz sie mit dieser inneren Einstellung macht?

Lass dich von dem Gefühl anstecken und versuche, es später bewusst in dir hervorzurufen.

Du bist Michelle Jenneke!

Du rockst! :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.