40-Tage-Challenge: Auf was kannst du verzichten?

By Sue
Feb 20th, 2014
23 Comments
9137 Views
© Sue Perlmann

© Sue Perlmann

Aufruf zur Blog-Parade!

Die christliche Fastenzeit beginnt am Aschermittwoch, dem 5. März, und geht bis zum „Kar“samstag, dem 19. April. Es ist eine 40-tägige Vorbereitung auf das Osterfest.

Und ich weiß, was du jetzt denkst:

  1. Vierzig Tage? Laut meinem Kalender sind das aber 46 Tage!
    Richtig. Denn die Sonntage sind üblicherweise ausgenommen. Das macht dann insgesamt 40 Tage.

  2. Ich bin nicht religiös./Ich gehöre einer anderen Religion an. Ich dachte, hier geht es um eine Challenge?
    Auch richtig. Die Fastenzeit dient nur als kleine Anregung – ansonsten hat meine Challenge nichts mit dem Christentum zu tun. Jeder kann sich der Herausforderung stellen.

Also aufgepasst – hier ist der Deal:

Jeder hat etwas, was er gerne und regelmäßig isst oder trinkt. Etwas, was nicht unbedingt so lebensnotwendig ist wie Wasser, z. B. Mineralwasser mit viel Kohlensäure. Etwas, was vielleicht auch gar nicht so gesund ist oder wovon man lieber nur in Maßen essen oder trinken  sollte. Mir fallen da Dinge ein wie Cola, Chips, Eiskrem, Schokolade.

Es müssen auch keine Kalorienbomben sein – vielleicht bist du Cola-Light- oder Pepsi-Max-Liebhaber?

Vielleicht liebst du auch einfach diesen Stinkekäse, über den sich deine Mitbewohner aufregen, dass er immer den Kühlschrank verpestet?

Vielleicht hast du auch schon mal darüber nachgedacht, wie es ist, auf Fleisch zu verzichten?

Such dir eine deiner Lieblingsspeisen oder Lieblingsgetränke aus.

So beginnst du mit der 40-Tage-Challenge

Mach dir eine Notiz* und hänge sie an die Pinnwand. Erzähl deiner Familie und deinen Kollegen davon. Schreib unter diesen Artikel einen Kommentar und teil mit uns, dass du dabei bist! Es geht darum, Disziplin zu zeigen und dich selbst herauszufordern:

Vom 5. März bis zum 19. April verzichte ich auf: _____________

Das klingt ja soweit erst mal ganz einfach, oder? Es gibt keine komplizierten Regeln. Einfach 40 bzw. 46 Tage lang auf etwas, das nicht zum Leben wichtig ist, verzichten.

* Lade meine offizielle 40-Tage-Challenge-Notiz herunter und druck sie aus!

Was ist nun mit den Sonntagen? Ausgenommen oder nicht?

Die Sonntage sind dein Joker: Solltest du feststellen, dass die Herausforderung zu hart, zu quälend, zu unmenschlich ist, dann – und nur dann – darfst du an Sonntagen eine Ausnahme machen. Und du musst auch niemandem davon erzählen.

40-Tage-Challenge_Badge

Also, was sagt du? Bist du dabei?

Forderst du jemand anderen heraus? Lass uns eine Blog-Parade machen!

Aufruf zur Blog-Parade

Schreibe einen eigenen Blog-Artikel über deine persönliche 40-Tage-Challenge.

Mögliche Leitfragen können dazu sein:

  • Worauf verzichtest du und warum?
  • Wie hoch schätzt du den Schwierigkeitsgrad deiner Challenge ein? Machbar oder echte Herausforderung?
  • Bereitest du dich vor? Neue Kochbücher, ausgemisteter Kühlschrank, …
  • Nimmst du Sonntage als Joker oder nicht?
  • Wie läuft die Challenge für dich? Ist es einfacher als gedacht oder eher schwieriger?
  • Wie reagiert dein Umfeld auf deine Fastenzeit-Pläne?
  • Hast du jemanden, den du herausgefordert hast?
  • Hast du dir eine Belohnung oder Strafe ausgedacht?
  • Welches Fazit ziehst du aus deiner Challenge?

So nimmst du an der Blog-Parade teil:

Schritt 1: Veröffentliche deinen Blog-Artikel (vor der Challenge, währenddessen oder danach) bis zum 23.04.2014 auf deinem Blog. Die Überschrift bleibt völlig dir überlassen. (Du kannst alle 40-Tage-Challenge-Bilder mit Rechtsklick herunterladen und für deinen Artikel nutzen.)

Schritt 2: Verlinke in deinem Artikel hierher auf diesen Blog-Post.

Schritt 3: Hinterlasse einen Kommentar, in dem du auf deinen veröffentlichten Artikel verlinkst.

Dein Nutzen:

Lass uns das zusammen machen! So eine Challenge ist einfacher und mach mehr Spaß, wenn man sich gegenseitig unterstützt und motiviert. Am Ende der Blog-Parade schreibe ich eine Zusammenfassung, in der alle Paraden-Teilnehmer erwähnt und verlinkt werden.

Bist du dabei? :)

23 Responses to “40-Tage-Challenge: Auf was kannst du verzichten?”

  1. […] nach beste Cola-Getränk wird es auch weiterhin in Deutschland geben. Ich werde aber an der “40-Tage-Challenge: Auf was kannst du verzichten?” von KarmaYourself.de […]

  2. Rainer sagt:

    http://www.der-blogparaden-blog.de/pepsi-max-nicht-von-05-03-bis-19-04-2014/

    Hallo,
    bei mir wird Pepsi-Max und alle anderen COla-Getränke verboten sein.
    Gruß
    Rainer

    • Sue sagt:

      Hallo Rainer,

      sehr gut! Was trinkst du stattdessen? Wasser, Tee, Apfelschorle?
      Ich freue mich, dass du der Blog-Parade mitmachst! :)

      Liebe Grüße
      Sue

  3. Alex L sagt:

    Hi,
    ich mache auch gerne mit und habe meinen Artikel schon unter http://internetblogger.ch/2014/02/28/40-tage-lang-verzichten/ gebloggt. Einen weiteren Artikel zum Abschluss werde ich dann in 50 Tagen schreiben und einen Fotobeweis vorlegen. Das wird spassig werden :).

    Schade, dass du hier kein Kommentar-eMail-Abo hast, dadurch wäre ich über nachfolgende Kommentare informiert und ich lasse mal diesen Artikel im offenen Tab und warte mal auf deine Antwort.
    Danke im Vorfeld!

    • Sue sagt:

      Super – 50 Tage lang auf den Rasierer verzichten. :) Danke, dass du bei meiner Challenge mitmachst – ich wünsche dir viel Spaß (und Erfolg) dabei.
      Ich bin auf jeden Fall gespannt, wie es bei dir läuft.

      Liebe Grüße
      Sue

      P. S.: Über ein Kommentar-Abo habe ich mir noch gar keine Gedanken gemacht. Danke für den Hinweis. :)

      • Alex L sagt:

        Hi Sue,
        sehr gerne sogar! Ja, bald werden wir es erfahren, wie es bei mir nun enden wird, jedenfalls setze ich darüber einen weiteren Blogartikel auf und mit dem Foto mache ich es auch :).

        Das mit dem Kommentar-Abo kann man sich überlegen!

  4. […] Vor einiger Zeit habe ich bei Karma Yourself einen tollen Beitrag über genau diese 40 (46) Tage Fastenzeit gelesen. Dort wird die Frage in den Raum gestellt: Auf was kannst du verzichten? […]

  5. Julia sagt:

    Hallo Sue!
    Mein Beitrag ist nun auch online. Mein Freund und ich werden auf Süßigkeiten und Soft Drinks verzichten!
    http://www.sonnenstern.me/2014/03/auf-was-kannst-du-verzichten-40-tage-challenge/

    • Sue sagt:

      Hallo Julia!

      Ich hab’s schon gesehen! Sehr schön. :) Ich finde, das ist eine sehr gute (und gesunde) Wahl.

      Liebe Grüße
      Sue

  6. […] hat gerade zu einer Blogparade aufgerufen, an der ich mich gerne […]

  7. Julia sagt:

    Ich bin auch dabei :)

    40 Tage kein Zucker, kein Eis, keine Törtchen…

    http://eudemonicme.wordpress.com/2014/03/12/auf-was-kann-ich-40-tage-lang-verzichten/

  8. Sandy sagt:

    Dieses Jahr machen wir ausnahmsweise mal nicht mit, aber wir haben letztes Jahr Fleisch und Wurst (das war wirklich hart) und davor das Jahr Alkohol gefastet. Zur Diskussion steht immer wieder Fernsehen zu fasten, naja, vielleicht klappt das nächstes Jahr…

    • Sue sagt:

      Ich suche mir auch jedes Jahr etwas anderes aus. Es ist immer interessant, was einem leichter oder schwerer fällt. Manchmal hätte man es vorher gar nicht gedacht.

      Liebe Grüße
      Sue

  9. Christina sagt:

    Hallo Sue,

    deine Idee dieser Blogparade finde ich richtig toll!

    Bin seit dem 10. März dabei Süßigkeiten zu fasten :-)

    Hier ist mein Eintrag:
    http://eatsleep-raverepeat.blogspot.de/2014/03/blogparade-fastenzeit-auf-was-kannst-du.html

    Liebe Grüße
    Christina

    • Sue sagt:

      Hallo Christina,

      super – Süßigkeiten zu fasten, ist nicht nur eine Herausforderung, sondern tut dem Körper auch mal richtig gut. Dass du sogar in Zukunft eher darauf verzichten willst, finde ich toll. Ich drück dir die Daumen, dass die Fastenzeit (bzw. Challenge) ein guter Start dafür ist. ;)

      Liebe Grüße
      Sue

  10. […] Blogparaden und Blogger-Aktionen hier zusammen und dieses Mal ist es eine Aktion auf dem Blog Karmayourself.de. Diese Aktion ist bereits im Gange und läuft noch bis zum 19. April 2014. Es geht darum 40 Tage […]

  11. […] dem aktuellen Salon du Mercredi folge ich Sue M. Perlmanns →Aufruf zur 40-Tage-Challenge »Auf was kannst du verzichten?« im Blog Karma Yourself. Bei dieser […]

  12. Sissi sagt:

    Servus Sue,

    ich faste in diesem Jahr zum ersten Mal. Meinen Artikel zur Challenge findest du hier: http://bananenschneckerl.de/2014/04/02/salon-du-mercredi-8/

    Herzliche Fastengrüße

    Sissi

    • Sue sagt:

      Hallo Sissi,

      ich finde die Idee toll, nicht nur auf etwas zu verzichten, sondern sich auch zusätzlich noch kleine Aufgaben zu stellen. Aber jeden Tag ein Gedicht? Wow, das stelle ich mir schwierig vor. Vielleicht fehlt mir dazu einfach die poetische Ader. ;)

      Ich freue mich darauf, dein Fazit zu lesen!

      Liebe Grüße
      Sue

  13. […] ein Ende! Die Fastenzeit ist vorbei! Am Aschermittwoch habe ich beschlossen für 46 Tage an der Fasten-Challenge von Karma Yourself teilzunehmen, und auf Süßigkeiten und Softdrinks zu verzichten. Bevor ich […]

  14. […] Ostern ist die Fastenzeit vorbei und damit auch unsere „40-Tage-Challenge: Auf was kannst du verzichten?“. Wir haben die Zeit-nach-der-Fastenzeit als Kreativpause genutzt – aber vor allem auch, um den […]

  15. […] Die 40 Tage Challenge: Auf was kannst du verzichten Diese Challenge ist offen gehalten und die TeilnehmerInnen verzichten auf ganz unterschiedliche Dinge. Hier ein paar Vorschläge: Softdrinks, Alkohol, socialMediaTime, facebook, Zucker… […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.